Wie lauten die Air Hockey Regeln?

Air Hockey RegelnAir Hockey ist ein schönes Spiel, das für die ganze Familie einfach zu erlernen ist und Spaß macht. Es ist einfach, direkt in mit ein paar Air Hockey Schlägern zu beginnen am Air Hockey Tisch zu spielen. Allerdings gibt es grundlegende Spielregeln, die für maximalen Genuss und Fairplay zu beachten sind.

Die unten aufgeführten Regeln sind eher eine Richtlinie und nicht in Stein gemeißelt. Wenn du die komplette offizielle US Air Hockey Association Rules (USAA) lesen willst, musst du diese Seite besuchen.

Du kannst natürlich jederzeit deine eigenen Hausregeln machen, aber du kannst dir nie sicher sein, ob du sie auch etablieren kannst. Vor allem wenn du sie nicht vorher nennst, kann es leich zu Streit oder Unstimmigkeiten kommen. 

Wie stark die Größe der Spielfläche das Spiel beeinflussen, kann, kannst du im ultimativen Kaufratgeber für Air Hockey Tische nachlesen. Dort werden unterschiedliche Spieltische vorgestellt, aus denen du den besten Spieltisch für deine Bedürfnisse entdecken kannst.

Einfache Regeln USAA

  1. Spieler dürfen überall an dem Air-Hockey-Tisch auf seiner / ihrer Seite bis zur Mittellinie stehen.
  2. Nur einen Puck darf zu einem gegebenen Zeitpunkt verwendet werden.
  3. Der erste Spieler, der sieben Tore geschlossen hat gewinnt.
  4. Der Puck darf mit jedem Teil des Schlägers mit Ausnahme der Oberfläche geschlagen werden.
  5. Ein „Palming“ Foul tritt auf, wenn ein Teil der Hand des Spielers, Arm, Körper oder Kleidung den Puck berührt.
  6. Der Puck muss in das Tor fallen und im Tor bleiben, ansonsten zählt es nicht als Tor. Der gegnerischen Spieler erhält den Punkt wenn er ein Tor erzielt, es sei denn, er hat ein Foul während oder vor seinem Schuss begannen.
  7. Der Air-Hockey-Schläger muss auf dem Spielfeld bleiben.
  8. Der Puck darf nicht „gekrönt“ werden, inderm der Schieber angehoben wird und auf die Oberseite des Pucks gehalten wird. Wird der Puck durch so eine Methode  verlangsamen oder auf dem Tisch gestoppt, ist das ein Foul. Ein fliegender Puck darf allerdings mit dieser Methode auf den Tisch gebracht oder auch auf das Tor des Gegners geschossen werden. Dabei ist es egal auf welcher Seite oder Kante der Schläger mit dem Puck in Kontakt kommt.
  9. Ein Spieler darf nur mit einem Air-Hockey-Schläger auf seiner Spielfläche spielen. Ein Verstoß führt zu einem Foul.
  10. Ein Spieler hat sieben Sekunden, um einen Schuss durchzuführen, der die Mittellinie überquert. Die sieben Sekunden beginnen, sobald der Puck die Mittellinie überquert hat und auf der Seite des Spielers verweilt. Ein Verstoß führt zu einem Foul.
  11. Wenn der Puck in Kontakt mit einem Teil der Mittellinie kommt, darf jeder Spieler den Puck schlagen.
  12. Der Spieler, der ein Gegentor kassiert hat, bekommt den Puck und darf den nächsten Spielzug ausführen
  13. Ein Spieler muss einen klaren Hinweis auf eine Auszeit machen, so dass der Gegner das Spiel rechtzeitig stoppen kann.
  14. Wenn ein Spieler ein Gegentor kassiert, hat er 10 Sekunden Zeit den Puck aus dem Tor zu holen und wieder ins Spiel zu bringen. Die 10 Sekunden beginnen, sobald der Puck vollständig in das Tor gefallen ist und für den Spieler erreichbar ist. Diese Regel gilt nicht bei einem Timeout.
  15. Ein Spieler darf seine Hand verwenden, um den Puck vor seinen Schläger zu legen, nachdem er ein Gegentor kassiert hat.
  16. Jeder Spieler kann pro Spiel ein Time-out nehmen. Die Auszeit darf nicht länger als 10 Sekunden sein.
  17. Ein Spieler darf seine Auszeit nur ausüben, wenn der Puck in seinem Besitz ist oder sich gerade nicht im Spiel befindet.
  18. Nach jedem Spiel tauschen die Spieler die Seiten der Air-Hockey-Tisches.

Diese Regelungen können natürlich geändert werden. Häufig wird die 7 Punkte = Sieg Regel geändert und um 3 Punkte erhöht, so dass 10 Tore für einen Sieg erzielt werden müssen. Nur sehr wenige Menschen zählen die 10 Sekunden herunter, nach dem das Spiel eigentlich weiter gehen müsst. Ein Spiel zu starr zu spielen kann den Spaß verderben. Kümmer dich also nicht so sehr um die kleinen Details.

Und vergiss nicht die Punktzahl mitzuzählen. Eine praktische Möglichkeit dafür ist ein druckbarer Spielberichtsbogen, falls der Air-Hockey-Tisch keinen Punktezähler besitzt. So kann es zu keinen Streit kommen!

Am Ende geht es darum, Spaß zu haben. Egal, ob du die offiziellen USAA Regeln verwendest oder deine eigenen machst. Auf jeden Fall sollten die Regeln vor dem Spiel abgeklärt werden. Unsportlichkeit ist nämlich ein sicherer Weg, um einen schönen Nachmittag mit Air-Hockey zu verderben.

Viel Spaß beim Spielen!